Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind-Unser VIP-Kinoerlebnis im CinemaxX

Die meisten von euch wissen um meine tiefe Liebe zu den Harry Potter-Büchern und Filmen. Ich war elf Jahre alt, als meine Oma mir im Ungarn-Urlaub den ersten Band in die Hand gab und meinte, die Geschichte könnte mir gefallen. Zu diesem Zeitpunkt waren die ersten drei Bücher bereits erschienen und ich habe sie alle während unseres dreiwöchigen Urlaubs verschlungen. Die Filme habe ich alle im Kino gesehen und unzählige weitere Male auf der heimischen Couch. Ich bin wirklich ein Fan der ersten Stunde.

Ein neuer Harry Potter Film?

Als irgendwann im letzten Jahr publik wurde, dass es einen neuen Film von Joanne K. Rowling geben würde, war ich natürlich sofort hellwach. Die Medien bauschen so etwas ja aber nur zu gern auf – was also anfangs teilweise sogar als Harry Potter-Fortsetzung gehandelt wurde, stellte sich schnell als recht eigenständiges Spin Off heraus.

©Warner Bros. Entertainment GmbH
©Warner Bros. Entertainment GmbH

Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind – Meine Review

Ich habe mich völlig unvoreingenommen am Samstagabend in den großen, ledernen Kinosessel gelehnt, mir die 3D-Brille über die richtige Brille gesetzt und auf den Beginn des Films gewartet. Ähm, ja. Titelmelodie startet, das große metallene Warner Bros. Zeichen im typischen Harry Potter-Stil kommt immer näher und ich musste schlucken. Ist das vielleicht doch mehr, als ich dachte? Natürlich ist es KEIN Harry Potter Film. Soll es auch gar nicht sein. Aber es ist unsere Welt. Es spielt in der gleichen Welt, die uns so viele Jahre mitgerissen hat und spätestens als der Hauptdarsteller das erste Mal seinen Zauberstab zog, um einen bekannten Zauberspruch auszusprechen, war ich gefangen. Der Film spielt 1926, also 54 Jahre vor Harrys Geburt – echte Bezüge zu ihm wird man vergeblich suchen. Dafür gibt es mehr als genug andere Verbindungen in unser bekanntes Universum – und das ohne einfach nur ein Abklatsch zu sein. Der Film erzählt eine ganz eigene, mitreißende Geschichte und liefert uns zeitgleich wertvolle Informationen über unsere Zaubererwelt in früheren Zeiten. Ich will nichts verraten, aber ich glaube, in den kommenden Teilen der Phantastische Tierwesen-Saga werden viele Fragen beantwortet werden, die sich uns Harry Potter-Fans schon immer schon stellten.

©Warner Bros. Entertainment GmbH
©Warner Bros. Entertainment GmbH

Phantastische Darsteller?

Der Film geht 2 Stunden und 13 Minuten – von mir aus hätte er auch doppelt so lang sein können. Kurzweilig, actiongeladen, manchmal ziemlich düster (Die FSK Altersfreigabe ab 6 kann ich nicht nachvollziehen!), absolut fantastisch und soo spannend. Eddie Redmayne als Newt Scamander ist nicht nur ein wirkliches Sahneschnittchen, sondern auch ein wahnsinnig talentierter Schauspieler. Die weibliche Hauptdarstellerin Katherine Waterston hingegen konnte ihm leider nicht das Wasser reichen – ihr Gesichtsausdruck war irgendwie die ganze Zeit über seltsam leer. Erschwerend hinzu kommt, dass Alison Sudol, die ihre Schwester Queenie spielt, ihr mit ihrer eindrucksvollen Ausstrahlung permanent die Show stahl. Tatsächlich ist die Wahl der Hauptdarstellerin aber der einzige winzige Kritikpunkt, den ich nach 3 Tagen reiflicher Überlegung finden konnte. Ich kann den nächsten Teil kaum erwarten.

Meine Freundin Liesa von fraufriemel.de und ich hatten dank CinemaxX wirklich ein unvergessliches Kino-Erlebnis. Wir durften nicht einfach nur den Film sehen, sondern wurden mit einer Limousine von zu Hause abgeholt, um dann bei Jules Mumm und Gratis-Popcorn auf den besten Plätzen des Kinos (Auf den neuen, riesigen VIP-Sesseln, halloooho!?) diesen großartigen Film zu sehen. Danke dafür, ihr Lieben!

 

Marry Kotter CinemaxX

Habt es fein und erzählt mir unbedingt, wie euch der Film gefallen hat!

Eure Maria

  • *Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit CinemaxX.

 

1 Comment

  1. Liebe Maria,

    ich habe gerade deinen Blogeintrag gelesen und muss sagen, dass ich es exakt so wie du empfunden habe! Ich fand den Hauptdarsteller und alle anderen klasse, außer Katherine Waterston, ich fand sie war einfach eine kleine Schlaftablette 😀 Meine Freundinnen haben mir da nicht zugestimmt und meinten, die Rolle sollte nun einmal so sein, aber ich fand die Anderen auch einfach vieeel sympathischer/ausdrucksstärker! Der Film hat mir sehr gut gefallen und ich freue mich ebenfalls auf die Fortsetzung!

    Liebe Grüße
    Caroline

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.