Nexa Lotte verspricht uns ein unsichtbares Fliegengitter – Wir haben’s getestet! *Werbung

Ich wurde kürzlich gefragt, ob ich Lust hätte das Nexa Lotte Ultra Protect-Spray für euch auszuprobieren. Das Protect-Spray soll nach dem Aufsprühen im Außenbereich, an Fenster- oder Türrahmen bzw. sonstigen Eingängen eine 6 bis 8-stündige Barriere gegen Mücken und Fliegen errichten. Das klang schon ziemlich vielversprechend, also haben wir uns drei Tests überlegt, die wir während unserer Party am letzten Wochenende durchführen wollten. (Bot sich ja an – eine mücken- und fliegenfreie Party ist ja schon was Feines.) Das Zelt in unserem Garten haben wir für einige Partygäste aufgeschlagen, die nachts nicht mehr nach Hause fahren wollten (oder konnten). Früher habe ich unsere Zelturlaube mit den Mädels im Sommer geliebt, aber letztes Wochenende war ich doch sehr froh, dass ich nach einer durchtanzten Nacht mit meinen schmutzigen Füßen (barfuß tanzen ist auf unseren Partys ein Muss!) in einem richtigen Bett schlafen durfte. Ich werde alt. Zwei sehr tapfere Freunde von uns haben sich aber freundlicherweise bereit erklärt für uns den Insektentest im Zelt durchzuführen. (Vielleicht habe ich sie aber auch erst nach drei Gläsern Sangria gefragt.) Wir haben gegen 22 Uhr den Zelteingang mit dem Nexa Lotte Ultra Protect-Spray besprüht und diesen bis zur Schlafenszeit gegen 3 Uhr offengelassen. (Ich habe sie wirklich erst nach drei Gläsern Sangria gefragt. Stellt euch mal vor, das Protect-Spray hätte gar nix genützt. Dem Selbstversuch hätte doch keiner zugestimmt. :D) Parallel haben wir das Ganze auch am Türrahmen unseres Gartenhauses ausprobiert. Wir haben an der Tür normalerweise hängende Fliegengitter, die aber beim ständigen Rein- und Rausgehen permanent geöffnet werden, weshalb trotzdem immer irgendwelches Getier seinen Weg nach innen findet. An diesem Abend war die ganze Zeit das Licht an und wir haben die Fliegengitter zur Seite gebunden. Außerdem verspricht das Protect-Spray auch Insekten fernhalten zu können, wenn man einfach einen Kreis um sich herum auf den Boden aufsprüht. Das konnte ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, das wär einfach zu schön, um wahr zu sein. Kein stinkendes Anti-Mücken-Spray mehr auf der Haut und keine Fliegen auf dem Kuchen? Das klang traumhaft und wir waren dementsprechend alle sehr gespannt.

Und hier die Ergebnisse:

Ins Zelt hatten sich keine Tiere verirrt, obwohl im Vorzelt zwei Mücken an der Wand saßen. Im Zelt war zu keiner Zeit Licht und das Protect-Spray hat dementsprechend solide Dienste unter relativen einfachen Bedingungen geleistet.

Im Gartenhaus bei Licht und offener Tür: Tatsächlich saß eine einzige große Schnake von innen an der Tür, ansonsten haben wir keine Tiere entdeckt. Ich hätte definitiv mit einigen Mücken gerechnet, da unsere Regenfässer direkt neben der Eingangstür stehen. Das Besprühen des Türrahmens scheint also tatsächlich wirksam zu sein. (Wir haben das Ganze auch zu Hause am Fensterrahmen getestet und das gleiche Ergebnis erzielt. Keine Tiere, trotz Licht.)

Als Kreis auf dem Boden unter freiem Himmel: Hier kann ich leider nur eine bedingte Wirksamkeit bestätigen. Den absoluten Härtetest – 4 Erwachsene und 2 Kinder, die in der Dämmerung asiatisch essen und süße Getränke trinken, in unmittelbarer Nähe eines Komposthaufens – hat das Protect-Spray nicht bestanden. Die Fliegen fanden unser Essen einfach zu verlockend. Wir gaben dem Protect-Spray eine weitere Chance, als wir spätabends mit Freunden auf der Terrasse saßen. Wir hatten tatsächlich das Gefühl, dass anschließend weniger Mücken als sonst unterwegs waren. Wie viele es wirklich gewesen wären, kann ich aber natürlich nicht sagen. 😉

Fazit: Das Produkt wirkt in den meisten Situationen sehr gut und mir gefällt, dass man es nicht in unmittelbarer Körpernähe aufsprühen muss.

Hinweis: Es handelt sich bei diesem Produkt um ein Biozid, weshalb ihr vor der Verwendung unbedingt die Gebrauchsanleitung checken solltet.

Habt es fein,

eure Maria.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.