Rezept: Kürbiskuchen mit Zimtfrischkäse

Ich habe gestern so ein bisschen mit meinem Rezept für Kürbismuffins rumgespielt und was dabei herausgekommen ist, hat mir glattweg die Schuhe ausgezogen. Oh my, das ist wirklich der perfekte Kürbiskuchen, ich verspreche es euch!  Und das Frischkäsefrosting mit Zimt setzt dem ganzen die Krone auf! Ich habe für dieses Rezept einen Hokkaido genommen, weil ich das Aroma einfach am liebsten mag, aber auch mit Butternut stell ich es mir sehr lecker vor.

Was ihr für den Kürbiskuchen benötigt:

  • 160 g braunen Zucker
  • 65 g Öl
  • 2 Eier
  • 200 g Kürbispüree (Das Rezept findet ihr HIER.)
  • 100g grob geriebener Kürbis (alternativ 5 Sek/ Stufe 10 im TM)
  • 150 g Mehl
  • 1/2 TL Natron
  • 1 TL Backpulver
  • 1 EL Pumpkin Spice (Dieses Rezept findet ihr HIER.)

Was ihr für den Zimtfrischkäse benötigt:

  • 300 g Frischkäse (Doppelrahmstufe)
  • 100 g Puderzucker, gesiebt
  • 1 TL Zimt

Was ihr tun müsst:

Heizt den Ofen auf 175 Grad Ober- und Unterhitze vor. Fettet eine quadratische Backform (23×23) ein und streut ein wenig Paniermehl auf den Boden. Alternativ legt ihr sie mit Backpapier aus. Solltet ihr keine solche Form haben, geht auch eine kleine Kastenform, ihr müsst nur ggf. die Backzeit erhöhen. Die Stäbchenprobe sollte euch da aber gut helfen. (Klebt noch Teig am Holzstäbchen, braucht der Kuchen noch!

Gebt nun Eier, Öl und Zucker in eine Schüssel und schlagt sie schaumig auf. Danach rührt ihr das Kürbispüree unter. Mischt die trockenen Zutaten in einer separaten Schüssel und rührt auch diese in den Teig. Zum Schluss hebt ihr den geriebenen Kürbis unter. Backt das Ganze für 35-40 Minuten. Stäbchenprobe nicht vergessen!

Für das Frosting verrührt ihr einfach Frischkäse, Puderzucker und Zimt und streicht es auf den erkalteten Kuchen.

 

Ich wünsche euch ganz viel Freude beim Nachbacken. Verlinkt mich doch gern bei Instagram im Bild oder nutzt den Hashtag #marrykottersrezepte , falls ihr das Rezept ausprobiert. Ich freu mich drauf.

Habt es fein,

eure Maria!

 

5 Comments

  1. Wow, endlich ein tolles, leicht zu backendes Rezept für meinen amerikanischen Lieblingskuchen!
    Ich hoffe er schmeckt so toll wie er aussieht! Danke fürs den Post

  2. Wow der Kuchen ist der Hammer 😍 habe ihn heute direkt nach gebacken.
    Er war leider zu schnell leer, als das ich noch ein Instabild hätte machen können 😝
    Danke

  3. Liebe Maria,

    ich habe den Kuchen letzte Woche ausprobiert, er ist unglaublich lecker.
    Danke für das Rezept!
    Heute habe ich ihn nochmal gebacken allerdings mit aufgetautem Kürbis Püree und er ist irgendwie nichts geworden. Hast du eine Idee, an was das liegen könnte? Du frierst das Kürbis Püree doch auch ein, oder?
    Liebe Grüße 🙂

    1. Liebe Saskia,
      manchmal wird das Püree durch das Einfrieren zu dünn, das kann vorkommen.
      Liebe Grüße
      Maria

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.