Pumpkin Butter (mit und ohne Thermomix)

Pumpkin Butter hat wenig mit Butter zu tun. Nennen die Amis nur so. Ist eher ein Aufstrich, ein bisschen sowas wie Marmelade. Egal was es ist, es ist himmlisch. Und perfekt für Herbst Fanatiker.

Was ihr braucht:

400g Kürbis (am besten Hokkaido oder Butternut) in Stücken (alternativ 400g Kürbispüree)
140 g/ml naturtrüben Apfelsaft
1 gehäuften EL Pumpkin Pie Spice
150 g Zucker
Saft einer halben Zitrone
1 Prise Salz

Was ihr tun müsst:

Füllt ca 300 ml Wasser in den Mixtopf. Anschließend die Kürbisstücke (Hokkaido mit Schale, Butternut geschält) in den Aroma geben, aufsetzen und 20 Minuten/Varoma/ Stufe 1 dampfgaren. Bitte nach Ablauf der Zeit kontrollieren, ob der Kürbis weich ist, sonst ggf. 5-10 Minuten länger dampfgaren. Dann 20 Sekunden mit wenig Kochwasser auf Stufe 7 zu einem Mus pürieren. Die restlichen Zutaten dazugeben und 30 Minuten/110 Grad/Stufe 1 ohne Messbecher kochen lassen. Zum Schluss den Messbecher daraufgeben und 10 Sekunden/Stufe 7 mixen. In ein Schraubglas füllen und kühl lagern.

Alternativ: 400g Kürbispüree mit den restlichen Zutaten in einen Topf geben und 30 Minuten unter häufigem Rühren köcheln lassen, bis es langsam eindickt.
In ein Schraubglas füllen und im Kühlschrank lagern.

Achtung: Die Pumpkin Butter hält sich durch den vergleichsweise geringen Zuckergehalt nicht sehr lange. Man kann sie aber super in kleine Dosen füllen und einfrieren.

Was ihr damit machen könnt: Auf Brötchen/Toastie/Toast genießen oder Pumpkin Rolls damit machen, also Zimtschnecken, die statt Zimt-Butter mit Pumpkin Butter gefüllt werden. Mein Rezept findet ihr HIER.

Viel Spaß beim Ausprobieren!
Eure Maria

2 Comments

  1. Ein kleiner Tipp meinerseits für alle, die die Thermomixvariante nachmachen: Stellt als Spritzschutz das Garkörbchen auf den Mixtopf. So spritzt es nicht die halbe Küche voll 🙂

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.